Geschichten und Meer

(Sie müssen das hier nicht lesen.)

Ich blogge

nicht erst seit 2017. Tatsächlich habe ich seit 2013 mehrere Anläufe unternommen. Dem Bloggen stehe ich ambivalent gegenüber. Meine Texte erscheinen mir abwechselnd banal und prätentiös, manchmal beides zugleich. Meine Angelegenheiten im Netz herumzuposaunen, ist zweifellos eitel und unnötig, und trotzdem mache ich weiter. Nennen Sie mich inkonsequent.

Kürzlich ist jedoch etwas vorgefallen, was mir den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Ob ich weiterhin schreiben können würde, war unklar. Auf jeden Fall konnte ich nicht so weitermachen wie bisher. Deshalb der Neuanfang. Dabei sind auch Texte unter die Räder gekommen, die mir sogar selbst gefielen. Ich bedauere das, aber sie waren mir durch den Vorfall zutiefst verleidet.