Geschichten und Meer

(Irrelevantes von den billigen Plätzen)

Grenzen

2 Kommentare

Grenzen der Freundschaft. Grenzen der Belastbarkeit. Grenzen des Verstandes. Wer es fassen kann, der fasse es. Ein Fluss bildet eine Grenze, oder ein Gebirge. Sprachgrenzen, Glaubensgrenzen, grüne Grenzen, imaginäre Grenzen. Bildung, Kleidung, Manieren und Geld ziehen mitunter wirksamere Grenzen als Natodraht und Mauern jemals könnten.

Es gibt eine neue Grenze in meinem Leben. Ich wollte sie ursprünglich nicht, aber ich habe sie gezogen. Die andere Seite hat sie befestigt. Das Land jenseits der Grenze betrete ich nicht mehr.

Autor: Geschichten und Meer

Kontakt: geschichtenundmeer@t-online.de

2 Kommentare zu “Grenzen

  1. „Ein Fluss bildet eine Grenze“

    für Landwesen
    nicht für Luftwesen
    für die Wasserwesen
    bildet der Fluss eine Ablaufbahn
    für die Hingebung an die Tiefe

    Gefällt mir

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s