Geschichten und Meer

(Sie müssen das hier nicht lesen.)

Twitterseptember

2 Kommentare

An Twitter mag ich das Epigrammatische, die Würze in der Kürze und die kleinen Einblicke in fremde Leben. Hier meine Septemberlieblinge (mit despektierlichen Kommentaren gleich unter jedem Tweet.) :

Mehr zu sehen gibt es bei Frau Schüssler.

So geht’s mir ja beim Tanzen immer.

Gut, dass ich solches Teufelszeug nicht habe.

Ich bin ja keine Autorin, aber manchmal, ganz selten, möchte ich…

Katzen sind durchaus zu Mimik fähig. Und mein Vater pflegte die Familienkatze zu siezen.

Kein Lieblingstweet. Es gibt Situationen, in denen eine Frau, die ihren Ehemann oder Liebhaber frei und selbstbestimmt wählt, durchaus feministisch handelt. Etwa in einem Land, wo Frauen das normalerweise nicht dürfen. In meinen Augen zeigt dieser Tweet ja nur das Privileg einer weißen, deutschen Feministin. (Wofür ich keine verteufeln will, ich spöttele halt nur gerne.)

2 Kommentare zu “Twitterseptember

  1. Guten Tag, Vielen Dank für die Einladung.
    Und zum letzten Tweet: Mit wem und ob ich eine Beziehung führe ist für den Feminismus tatsächlich nachrangig. Aus welchen Gründen und wie ich sie führe(n muss) sagt dann doch mehr über den eigenen und fremden Feminismus.

    Gefällt mir

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s